Effi Mora

«Es ist schon ein Kreuz…» — Seufz

30.07.2014

Monsieur möchte bei der Wärme kein Trockenfutter schnurpsen. Monsieur wünscht sich ein nasses Handtuch, eine Mozart-CD, ein kaltes Hühnchengericht, aber vor allem will er in der Ecke rumliegen und stöhnen: «Waruuuuuum? Warum wird mir mein kostbarer Pelz zum Verhängnis?». Herzzerreißend. Weil ich ein braver Suppensklave bin und weil ich weiss, dass er aus Trotz locker mal ne Woche hungern kann, koche ich ihm natürlich ein kaltes Hühnchengericht und schwitze mich am Herd zu Tode. Diktatur der Hilflosigkeit. Ich hab’s immer gewusst — je schwächer desto manipulativer.

Comments
Add your comment

Replay

Your email address will not be published

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

Blog tags:

AchtsamkeitAgnes&OlgaAus dem Tagebuch von Benedikt-Zachary Maria von Chuchleder lange Weg nach HauseFräulein PrimelFreundschaftgagajeden Monatkopfloses InterpretierenKUNST (das ist mir zu 'art)LiebelifeLiteraturMäääähMonsieur HundMyDresdenNewspersönliche Grenzenpostdramatische AltlastenstörungTierweltTraumaWunderlandzwischen den Welten View all tags